Entre de Ohrenschmaus

Kennt Ihr das auch?
” Zu dem Spargel passt ganz besonders gut dieser Wein aus Österreich, ein junger,
trockener Grüner Veltliner, zart, fruchtsüß und mit einem  leicht bitteren Abgang
und sehr sublimen Geschmack.”
oder
“zu dem Wild empfiehlt unser Küchenchef einen nicht mehr ganz jungen, kräftigen Spätburgunder”

Aber habt Ihr einmal erlebt, dass ein Kellner sagt:
“Zu  Chili-Pfeffer-Angus-Steak  wird gerne AC/DC gehört.
Besonders empfehle ich Ihnen die 78er Powerage Platte
und davon „Up to my neck in you“,
welches den Geschmack des frisch gezapften Hohenschambacher
Suffkopfbieres unterstreicht.“

Nein, wir auch nicht.  Schade eigentlich.

Dies wird natürlich ein subjektiver Blog.
Nicht jeder mag auf der Dr. Os Brücke sitzen, Pizza essen  und Signore Pavarotti
(Gott hab ihn selig) „La donna è mobile“ schmettern hören,
zumal am Schluss das Licht ausgeht.

Und das Lied ja schon von im Fahrstuhl Süßigkeiten klauenden  Schlammblüttlern benutzt wurde.

Trotzdem kann das passende Lied einem Essen eine besondere Note geben
und seine Eigenheit(en) unterstreichen.

Wobei auch hier das ewige Dilemma: suche ich erst das Essen und dann den Wein und die Musik
oder umgekehrt bzw. höre ich erst eine Platte und koche oder wähle ich die Musik erst beim Essen.

In diesem Blog wollen wir für uns interessante (neue und alte) Musik, und, wenn es passt,
das adäquate Essen (+Rezept) inkl.  Getränk (muss ja nicht immer Alk sein)  vorstellen.
Nichts in Stein gemeißeltes, nur so, wie wir es empfinden.

Ihr könnt gern Eure Erfahrungen hier mit uns und den Mitlesern teilen,
vielleicht entdecken wir ja gemeinsam neue Geschmacks/Hör- Höhepunkte,
deshalb Münder, Nasen, Mägen und Ohren auf!

Frakatische Grüße

 

PS.: Jimi Hendrix celebrity pizza by Pizza Express, UK.

1Comments

  1. Tastaton7. Februar 2012 at 19:55

    Coole Idee – wir sind gespannt :)